Pfad:  purpur13.de » Nur... » ...etwas Hoffnung »
 

...nur etwas Hoffnung?

"Mutter, schau mal was ich im Wald gefunden habe! Jede Menge Pilze. Stane geht es auch wieder besser. Ich war grad bei seiner Familie und habe mit seiner Schwester geredet. Das Fieber ist verschwunden. Ich habe sie für heute zum Essen eingeladen. Phex scheint langsam wieder mit uns zu sein."

Firunia, Tochter der Müllersfamilie von Zweithann, einem einsamen Weiler im südlichen Bornland, Mitte Efferd 1027 BF

Zwei Wochen später fand ein Bewohner des Nachbarweilers ihre Leiche. Ebenso die aller anderen Bewohner von Zweithann. Es sah aus als hätten sie sich gegenseitig umgebracht.